Zertifikate & Bio-Suisse

Zertifikate sind gut und schön. Bio ist selbstverständlich besser als konventionell, Demeter besser als Bio, eine regenerative Landwirtschaft mit geschlossenem Kreislauf wahrscheinlich noch besser als Demeter. Dennoch machen wir da nicht mit!

Wir brauchen keine Label und Zertifikate, um gut zu sein!

Laut labelinfo.ch gibt es in der Schweiz (Januar 2024) allein 41 Labels für Lebensmittel! Mal ehrlich – wer hat da noch den Überblick. Regenerative Landwirtschaft ist dabei nicht einmal ein Label, sondern viel mehr eine Gesinnung.

Wir vertreten die Philosophie, dass weniger mehr ist. Die einzige Zertifizierung, die Alpahirt hat, ist diejenige nach der Alp- und Bergverordnung (BAIV) und natürlich unser reines Gewissen.

Was sagt die Alp- und Bergverordnung aus?

Stark begrenztes Gebiet

Die gesamte Wertschöpfung für Milch und Milchprodukte sowie Fleisch und Fleisch- produkte muss im Sömmerungs- oder Berggebiet erfolgen.

Natürliches Futter

Die gesamte Wertschöpfung für Milch und Milchprodukte sowie Fleisch und Fleisch- produkte muss im Sömmerungs- oder Berggebiet erfolgen.

Leben im Berggebiet

Die gesamte Wertschöpfung für Milch und Milchprodukte sowie Fleisch und Fleisch- produkte muss im Sömmerungs- oder Berggebiet erfolgen.

Regionale Ressourcen

Die gesamte Wertschöpfung für Milch und Milchprodukte sowie Fleisch und Fleisch- produkte muss im Sömmerungs- oder Berggebiet erfolgen.

Lokale Verarbeitung

Die gesamte Wertschöpfung für Milch und Milchprodukte sowie Fleisch und Fleisch- produkte muss im Sömmerungs- oder Berggebiet erfolgen.

Zertifikate Vergleich Alpahirt vs. Bio Suisse

Wir sind NICHT Bio-Suisse zertifiziert. Aber im Vergleich schlagen wir uns nicht so schlecht

Haltungsform

  • Das Kalb bleibt bis zur Schlachtung bei der Mutter
  • Weidehaltung nach Mutterkuh-CH Richtlinien
  • Den artspezifischen Bedürfnissen ist Rechnung zu tragen
  • Weidegang & freier Auslauf ins Freie

Transport

  • Sehr kurze Schlachtwege von meist weniger als 20 km
  • Dezentrale Schlachtung möglich

Fütterung

  • Nur hofeigenes, nötigenfalls regional zugekauftes Futter erlaubt. Kein importiertes Kraftfutter.
  • Die Tiere sind artgerecht zu ernähren

Alter, Nachkommen & Sömmerungen

  • Mindestens 4 Jahre, durchschnittlich 10 Jahre alt
  • Mindestens 2 Nachkommen, durchschnittlich 8 Nachkommen
  • Mindestens 2 Alpsömmerungen, durchschnittlich 7 Alpsömmerungen
  • Keine Vorgaben / Beispiel «Natura-Beef»: 10 Monate
  • Keine Vorgaben zu Nachkommen
  • Keine Vorgaben zu Alpsömmerungen

Zutaten & Zusatzstoffe bei der Verarbeitung

  • Einzige Zutaten: Rotwein, Salz, Gewürze
  • Zusatzstoffe und Verarbeitungshilfsstoffe sind keine erlaubt
  • Generell keine nicht-Biologischen Zutaten erlaubt
  • Zusatzstoffe und Verarbeitungshilfsstoffe sind wenn möglich zu vermeiden
  • Nitrit (Pökelsalz), Maltodextrin, Traubenzucker (Glukose, Dextrose), andere Zuckerarten und weitere Verarbeitungshilfsstoffe sind erlaubt

Zertifikate Vergleich Alpahirt vs. Bio Suisse

Wir sind NICHT Bio-Suisse zertifiziert. Aber im Vergleich schlagen wir uns nicht so schlecht

Haltungsform
  • Das Kalb bleibt bis zur Schlachtung bei der Mutter
  • Weidehaltung nach Mutterkuh-CH Richtlinien
  • Den artspezifischen Bedürfnissen ist Rechnung zu tragen
  • Weidegang & freier Auslauf ins Freie
Transport
  • Sehr kurze Schlachtwege von meist weniger als 20 km
  • Dezentrale Schlachtung möglich
Fütterung
  • Nur hofeigenes, nötigenfalls regional zugekauftes Futter erlaubt. Kein importiertes Kraftfutter.
  • Die Tiere sind artgerecht zu ernähren
Alter, Nachkommen & Sömmerungen
  • Mindestens 4 Jahre, durchschnittlich 10 Jahre alt
  • Mindestens 2 Nachkommen, durchschnittlich 8 Nachkommen
  • Mindestens 2 Alpsömmerungen, durchschnittlich 7 Alpsömmerungen
  • Keine Vorgaben / Beispiel «Natura-Beef»: 10 Monate
  • Keine Vorgaben zu Nachkommen
  • Keine Vorgaben zu Alpsömmerungen
Zutaten & Zusatzstoffe bei der Verarbeitung
  • Einzige Zutaten: Rotwein, Salz, Gewürze
  • Zusatzstoffe und Verarbeitungshilfsstoffe sind keine erlaubt
  • Generell keine nicht-Biologischen Zutaten erlaubt
  • Zusatzstoffe und Verarbeitungshilfsstoffe sind wenn möglich zu vermeiden
  • Nitrit (Pökelsalz), Maltodextrin, Traubenzucker (Glukose, Dextrose), andere Zuckerarten und weitere Verarbeitungshilfsstoffe sind erlaubt

Wir sind NICHT Bio-zertifiziert. Unsere eigenen Massstäbe und Werte gehen jedoch weit darüber hinaus. Kein Label kann unseren Ansprüchen aktuell gerecht werden.

Gefällt dir, was wir machen?

Denkst du so wie wir? Möchtest du dich nachhaltiger und gesünder ernähren? Dann schau doch einfach mal in unserem Shop vorbei. Wir liefern natürlich alles direkt zu dir nach Hause. Schweizweit.