Apéro Häppchen mit Naturfleisch

Der erste Eindruck zählt. Darum sind Apéro Häppchen so wichtig. Zum Rezept
Apéro Häppchen mit Naturfleisch

Springe zu Rezept

Der Apéro ist häufig der allererste Eindruck für die Gäste, deshalb sind diese Apéro Häppchen mit Naturfleisch genau richtig. Sie sehen nicht nur sehr schön und appetitlich aus, nein, sie schmecken auch ausgezeichnet. Obwohl wir bei jedem Apéro Häppchen unser hochwertiges Alpahirt Trockenfleisch verwenden, bieten diese Variationen ganz unterschiedliche Geschmackserlebnisse.

Alle, die schon einmal einen perfekten Abend für Gäste und Freunde veranstaltet haben, kennen den ganzen Stress mit der Planung und Vorbereitung. Keine Angst, wir greifen euch dabei unter die Arme. Für unsere Häppchen mit Naturfleisch brauchst du nur ein paar wenige Zutaten und auch nur genauso wenige Handgriffe. Schon hast du deine Gäste noch vor der Vorspeise in deinem Bann.

Oftmals wird das leckere Trockenfleisch einfach „nur“ aufgeschnitten und auf einem schönen Brettchen serviert. Das ist völlig okay und auch sehr lecker so. Möchtest du deine Gäste aber wirklich begeistern, braucht es schon etwas mehr Abwechslung.

Bei den Rezepten für die leckeren Apéro Häppchen mit Naturfleisch haben wir auf viel Abwechslung geachtet. Süss, herzhaft und knackig und doch kommt das edle Trockenfleisch nicht zu kurz. Auch wenn du kein perfektes Dinner planst, sind die Häppchen einen Versuch wert. Zum Beispiel bei einem gemütlichen Filmabend mit einem edlen Tropfen Wein. Das ist Genuss pur.

Die Vorbereitungszeit für all diese Apéro Häppchen mit Bündnerfleisch ist wirklich minimal. Trotzdem heben die Feinheiten das edle Naturfleisch noch einmal auf ein höheres Podest. Und das will schon was heissen, wenn man das leckerste Trockenfleisch noch besser macht!

Erzähl uns gerne, wie die Häppchen bei dir angekommen sind.

Apéro Spiessli mit Baron süss-salzig

 

  • 16 Streifen Baron (längs geschnitten)
  • 120 Gramm Berg- oder Alpkäse
  • 1 reife Birne
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Kräutersalz

Optional

  • 2 EL Blütenhonig
  • 1/4 Bund Schnittlauch
  • 2 Wallnüsse
  1. Den Baron längs in lange Streifen schneiden.

  2. Birne und Bergkäse in gleichmässige Würfel schneiden.

  3. Danach die Zutaten nach und nach aufspiessen. Zuerst den Käse, dann das Trockenfleisch und zu guter Letzt die Birne.

Optional

  1. Mit Honig beträufeln, Schnittlauch und gehackte Walnüsse darüber streuen.

Kleinigkeit
apero, baron, Birne, Käse, trockenfleisch, vorspeise

Apéro Happchen mit Dörrpflaumen

 

  • 50 Gramm Bergfleisch für Heutage
  • 200 Gramm Weichkäse
  • 8 Stück gedörrte Pflaumen / Zwetschgen
  • 16 Stück Salbeiblättchen
  • 2 Prisen Pfeffer
  1. Die Pflaumen längs halbieren.

  2. Den Käse in 1 cm dicke Scheiben schneiden und damit die Pflaumenhälften belegen.

  3. Mit wenig Pfeffer würzen.

  4. Das Bergfleisch um die Pflaumen-Käse-Häppchen wickeln.

  5. Mit Salbeiblättchen garnieren.

Kleinigkeit
apero, bergfleisch, pflaume, trockenfleisch, weichkäse

Apéro Rollen mit Ziegenfrischkäse

 

  • 18 Scheiben Bergfleisch
  • 0,5 Packung Ziegenfrischkäse
  • 2 EL Honig
  • 1 Handvoll Rucola
  • 1 Prise Pfeffer
  1. 18 Scheiben Bergfleisch schneiden.

  2. Das Bergfleisch mit dem Ziegenfrischkäse bestreichen.

  3. Zwei Finger voll Rucola in der Mitte der Bergfleisch-Scheibe platzieren und das Ganze nach Bedarf mit Pfeffer würzen.

  4. Vorsichtig zusammenrollen und schön Anrichten. Wie eine Pyramide stapeln oder wild auf einem schönen Brett anrichten.

Kleinigkeit
trockenfleisch, vorspeise, ziegenkäse

Apéro Hüte mit Schnittlach gebunden

 

  • 50 Gramm Bergfleisch für Heutage
  • 100 Gramm Pumpernickel Sauerteigbrot
  • 50 Gramm Ziegenfrischkäse
  • 1 EL Honig
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  1. Aus den Brotscheiben ca. 16 Kreise von ca. 4 cm Ø ausstechen. Schnapsglas kann als Ausstechform benutzt werden.

  2. Frischkäse mit feingeschnittenem Schnittlauch (1/4 der Menge) mischen.

  3. Die Brotscheiben mit Käsemasse bestreichen.

  4. Dünn geschnittenes Trockenfleisch auf der Arbeitsfläche auslegen.

  5. 16 dünne Scheiben Bergfleisch schneiden, die obere Fleischränder zusammenraffen und mit einem Schnittlauchstängel zusammenbinden.

  6. Den „Fleischhut“ auf das Brot stellen und fertig ist das Häppchen.

Kleinigkeit
apero, bergfleisch, vorspeise, ziegenkäse

Du hast das Rezept nachgemacht und es hat dir gefallen? Dann teile doch dein Ergebnis gerne in den sozialen Medien und markiere @alpahirt 
Das würde uns unglaublich freuen. 

Hast du eine ganz eigene Rezeptkreation, welche eines unserer Produkte voraussetzt? Wir sind gespannt! 

Mehr Geschichten, Neuigkeiten und Inspiration

Natur-Rindshackfleisch: Von der Weide bis auf den Teller – Entdecke Alpahirts lokale Partnerschaften
Alpahirt setzt auf direkte Partnerschaften mit lokalen Läden, um dir frisches, nachhaltig produziertes Natur-Hackfleisch anzubieten. Diese Zusammenarbeit stärkt nicht nur die lokale Wirtschaft, sondern garantiert auch, dass du stets weisst, woher dein Fleisch kommt.  Unsere Expertise und Erfahrung im Bereich...
Vegetarierin entdeckt Alpahirt: Eine Reise zu nachhaltigem Fleischkonsum
Seit ein paar Jahren habe ich mich bewusst für eine möglichst fleischlose Ernährung entschieden. Meine Liebe zu Tieren und der Wunsch, kein Tierleid zu verursachen, stehen im Zentrum dieser Entscheidung. Daher war ich doch etwas skeptisch, einen Blogartikel ausgerechnet über...
Die Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung während der Schwangerschaft
«Was jede werdende Mutter wissen sollte»: Die Schwangerschaft ist eine transformative Zeit im Leben einer Frau, geprägt von Aufregung, Antizipation und natürlich Verantwortung. Während dieser wichtigen Phase wird der Grundstein für die Gesundheit des ungeborenen Kindes gelegt, und hier spielt...
Preistransparenz Teil 2: Der Rindsalsiz von Alpahirt unter der Lupe
Erinnerst du dich an unsere letzte Unterhaltung über den transparenten Blick in die Kosten verantwortungsvoller Fleischproduktion? Jetzt wird es ganz konkret und wir tauchen einmal tief in die Zahlen hinter unseren Rindsalsiz ein. Lass uns gemeinsam entdecken, wie dieses besondere...
Alpahirt läutet ein neues Kapitel ein
Ein transparenter Blick in die Kosten verantwortungsvoller Fleischproduktion Hast du dich schon einmal gefragt, was eigentlich hinter dem Preis von einem Alpahirt-Salsiz steckt? Wir bei Alpahirt öffnen heute ein neues Kapitel und laden dich ein, hinter die Kulissen zu blicken....
Der Mensch ist, was er isst
Ein Tag in den Bergen Im Herzen der Schweizer Alpen gibt es Geschichten, die die Beziehung zwischen Mensch, Tier und Natur neu definieren. Jenseits der kommerziellen Landwirtschaft treffen wir auf Landwirte, die eine tiefe Leidenschaft für das Wohl ihrer Tiere...